kb Wir über uns
---- ----
[x] Wir über uns
[ ] Geschichte des kb
[ ] Aktuelle Ausgabe
[ ] Archiv und Suche
[ ] kb-Abonnement
[ ] Impressum und Kontakt
[ ] Über die kb-Homepage
 

kraftfahrt-berichter

Deutschlands ältester und unabhängiger
Motorpressedienst über Kraftfahrzeug und Verkehr

Der kraftfahrt-berichter (kb) ist Deutschlands ältester Motorpressedienst – gegründet 1954, feierten wir 2009 das 55jährige Jubiläum. Der kb berichtet über die für die Allgemeinheit und den Endverbraucher relevanten und interessanten Themen rund um den Straßenverkehr. Dabei legen wir Wert auf Exklusivität, Qualitätsjournalismus und Unabhängigkeit.


Die Vielfalt der Berichterstattung

Unsere Berichterstattung ist so umfassend und facettenreich wie das gesellschaftliche Leben: Wir stellen einzelne technische und technologische Aspekte wie neue Motor- und Antriebskonzepte, technische Systeme oder neue Materialien im einzelnen vor, wie auch neue (und künftige) Pkw-Modelle. Wir werfen einen Blick in Neuerungen und Errungenschaften aus den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Unternehmen wie auch der Hochschulen. Wir begleiten kritisch gesellschaftsrelevante Fragen wie die Umweltproblematik (CO2, Lärm, Staus), wirtschaftliche Entwicklungen (wie Ölpreisentwicklung, einzelne Unternehmen und Segmente, Produkt- und Entwicklungsstrategien) sowie die Infrastruktur- und Verkehrspolitik (z. B. Maut-Problematik, Megatrucks, „integriertes Verkehrskonzept“). Wir werfen den Blick auch über den Tellerrand hinaus – auf angrenzende Themen („gläserner Autofahrer“) sowie auf Interessantes und Wissenswertes aus anderen Ländern. Schließlich behandeln wir juristische Fragen (z. B. bei einem Unfall) und bieten ein umfangreiches Spektrum an Service-Themen, Tips und Hinweisen für Verbraucher.


Unser Credo

Einen Themenbereich, der uns speziell sehr am Herzen liegt, halten wir für unsere besondere journalistische Aufgabe: die Verkehrssicherheit. Denn es geht um Menschenleben. Unser Credo: Jeder Unfallverletzte oder gar -tote ist einer zuviel.
Der „rote Faden“ unserer Berichterstattung ist, den Auto- und Verkehrsbereich nicht als abgeschlossenes Terrain (ausschließlich für Experten) zu betrachten, sondern als Teil des gesamten sozialen Lebens. Und daher sind wir neugierig auf nützliche Produkte und Neuentwicklungen, die eine sichere, umweltgerechte, komfortable und kostengünstige Mobilität für die Verbraucherinnen und Verbraucher ermöglichen.

Im kraftfahrt-berichter erscheinen ausschließlich exklusive Berichte. PR finden Sie bei uns nicht, auch nicht Anzeigen. Wir sind unabhängig. Unser Stil ist „klassisch“: sachlich und informativ, bündig und stimmig, ohne Umschweife und auf den Punkt – in einem klaren und eindeutigen Design, das den Text, die Information und die Aussage in den Vordergrund stellt, ohne Ablenkung oder Verdrehung. Wir pflegen eine kultivierte Schriftsprache.


Der Nutzen

Genutzt werden wir von den Medien durch direkten Abdruck unserer Artikel (die Abdruckrechte sind im Abonnementpreis inbegriffen). Der kb wird von den Medien, Organisationen, Verbänden und Pressestellen außerdem als Hintergrund- und Archivmaterial genutzt. Wir sind Themengeber und stoßen Debatten an, da wir viele Entwicklungen von Anbeginn und als einer der ersten publizistisch begleiten.

Unsere Bezieher und Kunden sind
• Tages-, Wochen- und Fachzeitschriften/-zeitungen sowie Verlage und Redaktionsbüros;
• die Pressestellen der Automobilhersteller, der Importeure, Zulieferer sowie angrenzender Wirtschaftszweige sowie
• Verbände, Organisationen und staatliche Institutionen, vor allem Interessenverbände, Sachverständigen- und Sicherheitsorganisationen.

Die Bezieher des kraftfahrt-berichters aus dem Bereich Printmedien erreichen zusammengenommen eine Auflage von 11,34 Millionen Exemplaren pro Ausgabe (Zahlen nach IVW, Dez. 2008), darunter 521.000 von Fachzeitungen und -zeitschriften. Unberücksichtigt sind die entsprechenden Internetauftritte und CD-Rom-Archive.


Auszeichnungen

Die Redaktionsmitglieder wurden vier Mal mit dem Christophorus-Preis für die Verbesserung der Verkehrssicherheit ausgezeichnet. Die Chefredakteurin Beate M. Glaser ist zwei Mal mit dem Autorenpreis, der höchsten Auszeichnung für Christophorus-Preisträger, geehrt worden. Frau Glaser ist Trägerin der Johny-Rozendaal-Uhr, die der Verband der Motorjournalisten (VdM) für die Verdienste um den Auto- und Verkehrsjournalismus verleiht.


Die Erscheinungsweise

Der kraftfahrt-berichter ist ausschließlich im Abonnement zu beziehen. Er erscheint wöchentlich, mindestens 50 Mal im Jahr, gedruckt und mit der Post, aber auch per Mail oder Fax.

Wenn Sie Interesse oder Fragen zum kb haben, wenden Sie sich bitte an uns:

Impressum und Kontakt

   

 

----
© kraftfahrt-berichter
Alle Rechte vorbehalten. Abdruck, Vervielfältigung oder Auswertung nur nach Vereinbarung und gegen Honorar.