kb Archiv und Suche
---- ----
[ ] Wir über uns
[ ] Geschichte des kb
[ ] Aktuelle Ausgabe
[x] Archiv und Suche
[ ] kb-Abonnement
[ ] Impressum und Kontakt
[ ] Über die kb-Homepage
  zum Jahrgang

Hier sehen Sie die
kb-Ausgabe vom Montag, den 14. Februar 2011
(Nr. 2854)

Auf das Inhaltsverzeichnis folgen die Beiträge. Zu den Artikeln kommt man auch durch entsprechenden Klick im Inhaltsverzeichnis.
Die kb-Artikel werden nicht komplett angezeigt, sondern nur als Anreißer. Auf Anfrage schicken wir Ihnen gern den Volltext eines Artikels oder einer Ausgabe gegen Honorar zu. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an uns unter Angabe der kb-Nummer und des Artikels.

Impressum und Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Meldungen

Hersteller: E10-tauglich, Umwelt, Euro 6

Service: Geister-Fahrer, Anti-Stau-Programm, Tunnelsicherheit

Aufgeschnappt

Das aktuelle Urteil

Geschichte

Honda feiert Goldjubiläum in Deutschland

Al-Ko: 80 Jahre im Zeichen von Sicherheit und Innovation

In der Diskussion

Mega-Lkw: Positives Gutachten vom TÜV Nord

Report

Totgesagte leben länger: SsangYong kommt zurück

Straßenbeleuchtung: Sparen kann teuer werden

Montage: Der Phaeton fährt Straßenbahn

Forschung

Vernetzung der Autos

Wirtschaft

Bonuszahlungen für Mitarbeiter spiegeln Unsicherheit der Branche


Meldungen

Aufgeschnappt

Der weltweit erste serienmäßig hergestellt Diesel-Pkw wurde im März 1936, also vor 75 Jahren und während der NS-Diktatur, von Mercedes-Benz bei der Berliner Automobilausstellung vorgestellt, rund 50 Jahre nach der Erfindung des Automobils mit Ottomotor, 24 Jahre nach der ersten Diesellokomotive und zwölf Jahre nach dem ersten Diesel-Lkw (von MAN). Der Mercedes 260 D (W 138) hatte einen 2,6-Liter-Vierzylindermotor mit 45 PS/33 kW unter der Haube. Er verbrauchte im Durchschnitt 9,5 Liter auf 100 Kilometer, das war wesentlich weniger als die 13 Liter, die der Benziner Typ 200 verputzte, auf dessen Fahrgestell die Dieselversion aufbaute. Der 260 D, den es zunächst nur als sechssitzigen Pullman-Landaulet gab, wurde vor allem als Taxi eingesetzt. Ihm folgte einige Monate später die Pullmanlimousine sowie ein 260 D Cabriolet. Da der Selbstzünder in punkto Leistung und Laufkultur aber noch hinter den Benzinmotoren zurückstand, waren die Käufer noch zurückhaltend. Der Aufstieg des Dieselmotors begann erst nach dem Zweiten Weltkrieg.

Das aktuelle Urteil

Auch wenn das Auto Vollkasko versichert ist, kann es sehr teuer werden, wenn man den Wagen betrunken zu Schrott fährt. (...)

E10-tauglich: Alle aktuellen Benzinmodelle von Volkswagen sind für den neuen Kraftstoff E10, (...)

Umwelt: Volkswagen hat seine Umwelt-Produktbroschüren, in der die Verbrauchs- und Emissionsreduzierungen protokolliert sind, neu gestaltet. (...)

Euro 6: Einen Stahlkolben mit integrierter Innenraumkühlung für die Motoren schwerer Lkw befindet sich derzeit in der Entwicklung von MS Kolbenschmidt. (...)

Geister-Fahrer: Falschmeldungen über Geisterfahrer nehmen zu. Dem Phänomen will nun die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) nachgehen. Gleichzeitig will das Bundesverkehrsministerium die Richtlinien zur Markierung der Straßen überarbeiten. Damit will man vor allem an den Anschlußstellen von Autobahnen eine eindeutigere Markierung als bisher erreichen, um so für die Autofahrer eine unmißverständlichere Spurführung zu gewährleisten.

Anti-Stau-Programm: Den Staus auf deutschen Autobahnen will Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) mit dem jetzt vorgelegten „Projektplan Straßenverkehrstelematik 2015“ begegnen. (...)

Tunnelsicherheit: Im längsten Straßentunnel Deutschlands, dem neuen, 1.140 Meter langen Pörzbergtunnel in Thüringen, wird Sicherheit großgeschrieben. Er ist hierzulande der erste Tunnel, der mit einer vollautomatischen Schaumlöschanlage (...)

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Geschichte

Honda feiert Goldjubiläum in Deutschland

Vor 50 Jahren startete Honda als erster Japaner in Deutschland * Erfolgstour durch Europa * Verkaufsleiter und Händler der ersten Stunde erinnern sich


Der Anfang war bescheiden, als Honda im Juni 1961 als erster japanischer Auto- und Motorradproduzent in Hamburg eine Niederlassung eröffnete, die „European Honda Motor Trading GmbH“ (etwa: „Hondas Europäische Autohandelsgesellschaft“), die Geschichte einer Gründerzeit. (...)

Autor: Otto Küpper (kb), 4.249 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Al-Ko: 80 Jahre im Zeichen von Sicherheit und Innovation

Al-Ko kennt jeder, der mit einem Wohnwagen oder Reisemobil unterwegs ist: Das Unternehmen für Fahrzeugtechnik steht für technologische Innovationen und Premiumqualität. Nicht nur das „AMC-Chassis“ für die unterschiedlichsten Wohnwagen, Reisemobile und Nutzfahrzeuganhänger, sondern auch das Zubehörprogramm (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 3.045 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


In der Diskussion

Mega-Lkw: Positives Gutachten vom TÜV Nord

Auch wenn die Riesenlastwagen mit einer Länge von über 25 Metern schon in Finnland, den Niederlanden und in Schweden eingesetzt werden und der Betrieb in Dänemark und Norwegen geplant ist, sind die von Kritikern so bezeichneten „Monster-Lkw“ in der Bundesrepublik umstritten.
Die Befürworter setzen auf (...)

Autor: Olaf Walther (kb), 2.026 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Report

Totgesagte leben länger: SsangYong kommt zurück

Inder übernehmen den südkoreanischen Geländewagen-Spezialisten * Europäischer Start beim Genf Salon * Neuer SUV * Kreuzung aus Limousine und Pick-up


„SsangYong stirbt den Heldentod“, titelte die Tageszeitung „Handelsblatt“ im Januar 2009. Der südkoreanische Geländewagenspezialist war insolvent geworden. Als Grund wurde eine zu geringe Nachfrage genannt, zudem soll der damalige Inhaber SAIC, der größte chinesische Autoproduzent, das Unternehmen „mehr oder weniger bewußt“ in die Pleite getrieben haben. (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 3.714 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Straßenbeleuchtung: Sparen kann teuer werden

Wenn die klammen Städte und Gemeinden aus Kostengründen an der für die Verkehrssicherheit so wichtige Straßenbeleuchtung knapsen, indem sie Laternen ausschalten oder dimmen, können „bei Unfällen die Verantwortlichen in Regreß genommen werden“, (...)

Autor: kg (kb), 983 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Montage: Der Phaeton fährt Straßenbahn

Die blaue „CarGoTram“ in Dresden wurde im November letzten Jahres zehn Jahre alt. Die 60 Meter lange Güterstraßenbahn transportiert seither täglich rund 420 Tonnen Autositze, Kabelstränge und Reserveradmulden von VWs Logistikzentrum in Dresden-Friedrichstadt in die fünf Kilometer entfernte Innenstadt zur Phaeton-Montage (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 1.240 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Forschung

Vernetzung der Autos

An der Fraunhofer-Einrichtung für Systeme der Kommunikationstechnik (ESK) wird an der Vernetzung von Autos untereinander sowie mit der Straßeninfrastruktur gearbeitet. Der Fahrer soll so über die jeweils aktuelle Verkehrslage und den Straßenzustand informiert werden, um Entscheidungen besser treffen können. (...)

Autor: Kristian Glaser (kb), 1.290 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Wirtschaft

Bonuszahlungen für Mitarbeiter spiegeln Unsicherheit der Branche

Zwar haben namhafte Hersteller und Zulieferer der Automobilbranche wie BMW, Bosch, Daimler und Volkswagen geplante Tariferhöhungen für die Mitarbeiter aufgrund der unerwartet guten Auftrags- und Gewinnlage sowie des Drucks von Betriebsräten vorgezogen. Nun gibt es aber Tendenzen, (...)

Autor: Olaf Walther (kb), 1.214 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier