kb Archiv und Suche
---- ----
[ ] Wir über uns
[ ] Geschichte des kb
[ ] Aktuelle Ausgabe
[x] Archiv und Suche
[ ] kb-Abonnement
[ ] Impressum und Kontakt
[ ] Über die kb-Homepage
  zum Jahrgang

Hier sehen Sie die
kb-Ausgabe vom Montag, den 17. Mai 2010
(Nr. 2817)

Auf das Inhaltsverzeichnis folgen die Beiträge. Zu den Artikeln kommt man auch durch entsprechenden Klick im Inhaltsverzeichnis.
Die kb-Artikel werden nicht komplett angezeigt, sondern nur als Anreißer. Auf Anfrage schicken wir Ihnen gern den Volltext eines Artikels oder einer Ausgabe gegen Honorar zu. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an uns unter Angabe der kb-Nummer und des Artikels.

Impressum und Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Meldungen

Hersteller: Händler, Garantie, Zulassungen

Service: Übersicht, Test, Umfrage

weitere Meldungen: Rückkehr, Leichtbau, Verschrottet

Aufgeschnappt

Das aktuelle Urteil

Neuvorstellungen

Alfa Romeo Giulietta: Das schicke neue Julchen

Jaguar XJ: Ein edler Brite mit modernem Charme

Honda CR-Z Hybrid-Sportcoupé: Das erste Spassauto, das auch sparsam sein kann

Technik

E-Auto-Batterie: Sicherheitsanforderungen noch nicht im Fokus

Verbraucher

Dieselfilter: Für Sauberkeit Geld vom Staat

Wirtschaft

Unternehmen: Seat, das Sorgenkind des Konzerns

Unternehmen: Trotz Pannen und Imageschaden: Toyota macht wieder Gewinn


Meldungen

Aufgeschnappt

Bricht beim Sturz der Helm eines Fahrradfahrers, zeigt das nicht nur, welche enormen Kräfte er aufgenommen hat, schreibt die Fachzeitschrift „Polizei, Verkehr, Technik“ (pvt). Die Schwere einer Kopfverletzungen hängt aber nicht nur vom Tempo des Radlers ab (...)

Das aktuelle Urteil

Wenn ein in einer privaten Tiefgarage abgestelltes Auto gestartet werden soll und dabei explodiert, so haftet der Pkw-Halter (...)

Rückkehr: Die chinesische Automarke Brilliance ist wieder da. Nach zwei fehlgeschlagenen Versuchen, in Europa Fuß zu fassen, hat die Brilliance-Gruppe unter der Firmenbezeichnung „Shenhua Europe GmbH“ Ende April eine eigene Europazentrale eingerichtet. Geschäftsführer ist Eberhard Niering, der schon früher eine leitende Position bei Brilliance innehatte und 1991 Hyundai Deutschland mitgründete. Firmensitz ist Ginsheim in der Nähe von Frankfurt am Main. Shenhua kümmert sich als erstes um die in Europa bereits verkauften Brilliance-Modelle, dazu gehören Ersatzteillieferung, Garantieabwicklung und Betreuung von Kunden und Händlern bei servicetechnischen Fragen.

Händler: Edelmarke Lexus hat die Anzahl seiner Händler um ein Viertel von 41 auf 32 Stützpunkte reduziert. Da sich Lexus in einer modellzyclischen Talsohle (...)

Garantie: Hyundai hat die Garantie für den kompakten i30 auf fünf Jahre ohne Kilometerbeschränkung ausgedehnt. Die neue Garantieleistung gilt für alle i30 mit Erstzulassung ab 1. April 2010. Hinzu kommen (...)

Zulassungen: VW hat im ersten Vierteljahr bei den Inlandszulassungen ein Minus von 12,3 Prozent im Vergleich zum Zeitraum 2009 hinnehmen müssen, aber bei den Ausfuhren in die wichtigsten Exportmärkten teils kräftig zugelegt. Allein in China, (...)

Übersicht: Das Verkehrsleitsystem „Ruhrpilot“ bildet kostenlos und aktuell die Verkehrssituation für das Ruhrgebiet ab. Darin sind alle Autobahnen integriert (...)

Test: Fahrrad- und Skateboardhelme für Kinder und Jugendliche hat der ADAC getestet. Von den elf geprüften Helmen erhielten vier die Note „gut“. Ein „Sehr gut“ konnten die Prüfer nicht vergeben. Testsieger wurde der Helm von Giro Rascal vor Hero (Uvex) und Firebird Junior (Alpina). Auf Platz vier mit einem „Gut“ landete der sehr preiswerte Helm „Comus Petit“ für 20 Euro. Auf den letzten Platz kam der Helm von Hudora. Der ADAC empfiehlt, Helme im Fachhandel zu kaufen, da hier eine große Auswahl und sachkundige Beratung gewährleistet sind.

Umfrage: Bei einer nichtrepräsentativen Umfrage zeigten sich die befragten Autofahrer in Deutschland uneins in der Bewertung der Umweltzonen. 46 Prozent waren ganz und gar gegen die Einrichtung der Zonen, (...)

Leichtbau: Lotus Engineering hat in einer Untersuchung festgestellt, dass das Gewicht eines durchschnittlicher Mittelklasse-Pkw bis 2020 durch Leichtbau um 38 Prozent gesenkt werden könne, wenn (...)

Verschrottet: Durch die Abwrackprämie wurden im vergangenen Jahr 8,1 Millionen Fahrzeuge außer Betrieb gesetzt, so das aktuelle Fazit des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA). Doch (...)

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Neuvorstellungen

Alfa Romeo Giulietta: Das schicke neue Julchen

Der viertürige Kompakt-Alfa wurde von Grund auf neu entwickelt * Moderne Technik und zeitgemäße Motoren gehören zu den Stärken


Ein Vierteljahrhundert mußten die Alfisti, wie sich die Alfa-Fans nennen, auf einen neuen Alfa mit dem schönen Namen „Giulietta“ warten. 1985 verschwand die Bezeichnung, nun, zum hundertsten Geburtstag der Mailänder Marke, die seit 1986 zu Fiat gehört, ist „Julchen“ wieder da: markanter, sportlicher und rasanter denn je. „Emotionen und Substanz für jeden Tag“ verspricht der Turiner Hersteller für die Nachfolgerin des Alfa 147. Ab 19. Juni steht der jüngste Alfaspross bei den Händlern, zum interessanten Einstiegspreis von 19.900 Euro.
„Die neue Giulietta ist der vernünftigste Alfa, den Romeo je gebaut hat“, sagt Haico van der Luyt, Vorstand von Alfa Romeo Deutschland. Schließlich will sich die sportliche Fünftürerin in der Käufergunst mit (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 4.443 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Jaguar XJ: Ein edler Brite mit modernem Charme

Den Aufbruch in die Moderne wagt Jaguar mit seinem Topmodell, dem neuen XJ, der sich selbstbewusst neben die Oberliga-Platzhirsche Audi A8, BMW 7er und Mercedes S-Klasse, aber auch zu Bentley und Maserati stellt. Die britische Limousine, die es als Kurz- und Langversion gibt (5,12 und 5,25 Meter), ist mit ihren fließenden Linien vielleicht die eleganteste unter den vier Luxusmodellen.
Die britische Edelmarke wurde 2008 von Ford an den indischen Autobauer Tata – dessen Nano gilt als das billigste Auto der Welt – verkauft und wird von Carl-Peter Forster, dem ehemaligen Opel-Chef, geleitet. Der Besitzerwechsel hat der edlen Raubkatze nicht geschadet. Im Gegenteil. (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 5.187 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Honda CR-Z Hybrid-Sportcoupé: Das erste Spassauto, das auch sparsam sein kann

Hybridauto mit Fahrspaß – das gab es noch nicht. Jetzt kommt mit Hondas kleinem Sportcoupé CR-Z eines zu den Händlern – ab 5. Juni, zu Preisen ab 21.990 Euro. Der 2+2-Sitzer weckt Erinnerungen an den von 1983 bis 1998 gebauten Honda CR-X und vereint mit seiner Kombination von Benzin- und Elektromotor Fahrspaß mit Sparspaß.
Man will es nicht glauben, dass der kleine Flitzer von der biederen Limousine (...)

Autor: Otto Küpper (kb), 4.034 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Technik

E-Auto-Batterie: Sicherheitsanforderungen noch nicht im Fokus

Noch gibt es keine Sicherheitsvorschriften speziell für die Zulassung von batteriebetriebenen Fahrzeugen. Und das, obwohl in der Bundesrepublik bereits etwa 3.000 Elektrofahrzeuge zugelassen sind, die meisten in Berlin, wo Europas größter Praxisversuch mit Elektromobilen (Mini und Smart) in Kundenhand durchgeführt wird. Bei diesen Fahrzeugen handelt es sich um Kleinserien, die keine Typgenehmigung brauchen, sondern von Dekra oder TÜV einzeln abgenommen werden. „Wie sicher diese E-Fahrzeuge sind, bleibt letztlich den Herstellern überlassen“, so Dr. Frank Edler, Elektronik-Sicherheitsexperte beim TÜV Süd auf Anfrage des kraftfahrt-berichters.
Das Sicherheitsproblem ist die Batterie. „In der Diskussion sind Fahrzeugkonzepte (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 4.078 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Verbraucher

Dieselfilter: Für Sauberkeit Geld vom Staat

Der nachträgliche Einbau von Dieselpartikelfiltern wird wieder vom Staat gefördert, und zwar nicht nur bei Personenwagen mit Selbstzünder, sondern auch bei Wohnmobilen (die zu den Pkw gezählt werden) und bei leichten Nutzfahrzeugen, jeweils bis zu 3,5 Tonnen Gesamtgewicht.
Den Zuschuss von 330 Euro erhalten Besitzer von Diesel-Pkw rückwirkend. Die Karossen (...)

Autor: kg (kb), 1.143 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Wirtschaft

Unternehmen: Seat, das Sorgenkind des Konzerns

Im vergangenen Jahr mußte Seat als einziger Volumenhersteller unter dem Volkswagendach einen Betriebsverlust von 339 Millionen Euro verbuchen, während Audi, Škoda und VW hohe Gewinne realisieren konnten. Zwar sank Seats Verlust im ersten Quartal dieses Jahres im Vergleich zu 2009 von 145 Millionen Euro auf 110 Millionen Euro, dennoch bleibt die Lage der spanischen Tochter angespannt. (...)

Autor: Olaf Walther (kb), 1.460 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Unternehmen: Trotz Pannen und Imageschaden: Toyota macht wieder Gewinn

Im vergangenen Geschäftsjahr, das im März endete, machte Toyota nach zwei Verlustjahren in Reihe das erste Mal wieder Gewinn. Der japanische Autokonzern, immer noch weltweit Nummer eins, erzielte einen Betriebsgewinn von 1,3 Milliarden Euro. Auch der Absatz in den ersten drei Monaten dieses Jahres zeigt eine positive Bilanz. Während im Vergleichszeitraum des Vorjahres 1,4 Millionen Fahrzeuge verkauft worden waren, konnten im ersten Viertel 2010 zwei Millionen Automobile abgesetzt werden.
Das ist ein erstaunlich gutes Ergebnis, (...)

Autor: Olaf Walther (kb), 1.778 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier