kb Archiv und Suche
---- ----
[ ] Wir über uns
[ ] Geschichte des kb
[ ] Aktuelle Ausgabe
[x] Archiv und Suche
[ ] kb-Abonnement
[ ] Impressum und Kontakt
[ ] Über die kb-Homepage
  zum Jahrgang

Hier sehen Sie die
kb-Ausgabe vom Dienstag, den 13. April 2010
(Nr. 2812)

Auf das Inhaltsverzeichnis folgen die Beiträge. Zu den Artikeln kommt man auch durch entsprechenden Klick im Inhaltsverzeichnis.
Die kb-Artikel werden nicht komplett angezeigt, sondern nur als Anreißer. Auf Anfrage schicken wir Ihnen gern den Volltext eines Artikels oder einer Ausgabe gegen Honorar zu. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an uns unter Angabe der kb-Nummer und des Artikels.

Impressum und Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Meldungen

Hersteller: Auszeichnung, Versicherung, Schwarz

Service: Verkehrszählung, Verkehrsschilder, Frühjahrs-Check

Aufgeschnappt

Das aktuelle Urteil

Sicherheit

Autofahrer: Die Rücksichtslosigkeit am Zebrastreifen bremsen

Autobahn: Gezielte Stauwarnung per CB-Funk

Wirtschaft

Krise: Luxushersteller in Not

Automarkt: Volumen bricht ein, Premium stabilisiert sich

Report

Mängelserie: Grosse Sammelklage gegen Toyota in den USA

Elektromobilität

Kooperation: Renault und RWE treiben die Elektromobilität voran


Meldungen

Aufgeschnappt

Der erste japanische Sportwagen wurde der Öffentlichkeit mit dem Toyota 2000 GT (...)

Das aktuelle Urteil

Wer als Hartz-IV-Empfänger (Arbeitslosengeld II) sein altes Auto verschrotten ließ, um mit Hilfe der Abwrackprämie einen Neuwagen zu kaufen, dem wurde nicht selten der Prämienbetrag vom Sozialleistungsträger als Einnahme angerechnet. Die Landessozialgerichte Sachsen-Anhalt und Thüringen haben nun aber klargestellt, dass es sich bei der Umweltprämie um eine „zweckgebundene Einnahme“ handelt, die nur dann ihren Zweck erfüllt, wenn die Prämie nicht vorrangig zum Bestreiten des Lebensunterhaltes des Betroffenen eingesetzt wird. Leistungskürzungen durch die Arbeitsagentur sind demnach nicht gerechtfertigt. (Landessozialgericht Sachsen-Anhalt, Az.: L 2 AS 315/09 B ER und Landessozialgericht Thüringen, Az.: L 7 AS 535/09 ER).

Auszeichnung: ZF wurde einmal mehr für eine Getriebeinnovation ausgezeichnet. Das neuentwickelte Achtgangautomatikgetriebe (...)

Versicherung: Ford gibt bis Ende April beim Kauf eines neuen Ford-Modells die Autoversicherung kostenlos für vier Jahre dazu. Sie umfaßt (...)

Schwarz: Der pechschwarze Ford Focus RS 500 stellt alles in den Schatten, was zur Zeit auf der Leipziger Automobilausstellung „Auto Mobil International“ (AMI, bis 18. April 2010) (...)

Verkehrszählung: Um die Verkehrsentwicklung beurteilen zu können, werden alle fünf Jahre die Autos auf den bundesdeutschen Autobahnen und Bundesfernstraßen gezählt. In den meisten (...)

Verkehrsschilder: Modernisierung kann auch danebengehen. Aufgrund eines Formfehlers im Gesetz ist die beabsichtigte Modernisierung von Verkehrsschildern (zum Beispiel Mann mit Hut auf dem Zebrastreifenschild) oder deren Abschaffung (zum Beispiel die Warnung von Steinschlag) nichtig. Das Bundesverkehrsministerium hat den Fehler gefunden und stoppte das seit 2009 bestehende neue Gesetz. Hintergrund: Aufgrund einer Unachtsamkeit im neuen Gesetzestext wären alle Schilder ungültig geworden, die vor 1992 gestaltet worden sind. Die Verkehrsclubs ADAC und ACE begrüßen diese Klarstellung des Bundesverkehrsministeriums. Denn intakte alte Verkehrszeichen müssen nun von den Kommunen nicht für viel Geld ausgetauscht werden. Die Einsparung beträgt nach ACE-Angaben bis zu 400 Millionen Euro.

Frühjahrs-Check: Daihatsu bietet im April und Mai einen preiswerten Frühjahrs-Check für Autos aller Fabrikate an. Im Preis (...)

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Sicherheit

Autofahrer: Die Rücksichtslosigkeit am Zebrastreifen bremsen

Einfache Idee: Den Bremsbereich durch Markierungen sichtbar gemacht


Laut TÜV Süd besagen Studien, dass 40 Prozent der Autofahrer sich an einem Zebrastreifen regelwidrig die Vorfahrt nehmen, wenn sich ein Fußgänger nähert. Die Sicherheit, die Fußgänger beim Überqueren der Straße auf einem Zebrastreifen erwarten, gibt es also nicht unbedingt. Das ist ein Problem. Denn wer als Fußgänger an einem Zebrastreifen angefahren wird, trägt in der Regel schwere Verletzungen davon. Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) bemängelt, dass „laut einer Studie sich jeder fünfte Fußgängerunfall an einem Fußgängerüberweg oder einer Fußgängerfurt ereignet“.
Nun sollen auffällige (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 3.121 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Autobahn: Gezielte Stauwarnung per CB-Funk

Um die Verkehrssicherheit an Autobahnbaustellen zu erhöhen, wird in Nordrhein-Westfalen derzeit flächendeckend an mobilen Autobahnbaustellen ein neuartiges Stauwarnsystem eingerichtet, bei dem erstmals CB-Funk-Warnsender mit bereits vorhandenen Stauwarnanlagen kombiniert werden. Der Landesbetrieb Straßenbau (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 3.676 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Wirtschaft

Krise: Luxushersteller in Not

Anhaltende Flaute in einem kleinem Segment


Der Maybach aus dem Daimler-Konzern kostet in seiner „Basis“variante 390.000 Euro. Seit 2002 erhältlich, wurden nie mehr als 700 Exemplare dieses Luxusgefährts pro Jahr verkauft. Im letzten Jahr haben sogar nur (..)

Autor: Olaf Walther (kb), 1.455 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Automarkt: Volumen bricht ein, Premium stabilisiert sich

Starke Einbrüche im Vergleich zum Umweltprämien-Jahr 2009 * Geringe Rückgänge im Vergleich zu 2008 * Deutsche Hersteller stärker abhängig vom Export


Einzig die Sattelzugmaschinen mußten bei den Neuzulassungen im ersten Vierteljahr des laufenden Jahres noch größere Verluste (minus 23,8 Prozent) hinnehmen als die Pkw-Sparte, die nach aktuellen Veröffentlichungen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) ein Minus von 22,8 Prozent zu verkraften hatte. Die wirtschaftlichen Probleme, speziell bei den Verbrauchern, halten erwartungsgemäß an; noch dazu hat die Abwrackprämie einen deutlichen Vorzieheffekt ausgelöst, denn nicht wenige Autofahrer kauften 2009 einen neuen Wagen, um in den Genuß der staatlichen Prämie zu gelangen. Der Verband der internationalen Kfz-Hersteller (VDIK) weist aber darauf hin, daß im Vergleich zwischen März 2008 (vor der Umweltprämie) und dem März dieses Jahres der Markt „lediglich“ um neun Prozent zurückgegangen ist. Das entspreche den Erwartungen zu Jahresanfang, so der VDIK.
Nichtsdestotrotz: Die Neuzulassungen in den unteren Pkw-Segmenten sind 2010 stark eingebrochen: bei den Kleinstwagen (...)

Autor: Kristian Glaser (kb), 5.262 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Report

Mängelserie: Grosse Sammelklage gegen Toyota in den USA

Schadenersatz in Milliardenhöhe gefordert


Nach einer Einigung zwischen Richtern und Bundesbehörden verschiedener US-Bundesstaaten ist der Weg eröffnet, daß über hundert Geschädigte nun ihre Klagen gegen den japanischen Autoproduzenten Toyota zusammenfassen können.
Dem angeschlagenen Riesen aus Japan droht damit (...)

Autor: Olaf Walther (kb), 1.233 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Elektromobilität

Kooperation: Renault und RWE treiben die Elektromobilität voran

Nach dem Abschluss einer Vereinbarung über eine Zusammenarbeit bei der Elektro-Mobilität zwischen dem französischen Automobilhersteller Renault und dem Stromanbieter RWE mit Sitz in Essen bei der Internationalen Automobilausstellung IAA im September 2009 nimmt das erste Praxisprojekt der deutsch-französischen Zusammenarbeit nun Gestalt an. Die beiden Unternehmen (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 2.817 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier