kb Archiv und Suche
---- ----
[ ] Wir über uns
[ ] Geschichte des kb
[ ] Aktuelle Ausgabe
[x] Archiv und Suche
[ ] kb-Abonnement
[ ] Impressum und Kontakt
[ ] Über die kb-Homepage
  zum Jahrgang

Hier sehen Sie die
kb-Ausgabe vom Sonnabend, den 3. April 2010
(Nr. 2811)

Auf das Inhaltsverzeichnis folgen die Beiträge. Zu den Artikeln kommt man auch durch entsprechenden Klick im Inhaltsverzeichnis.
Die kb-Artikel werden nicht komplett angezeigt, sondern nur als Anreißer. Auf Anfrage schicken wir Ihnen gern den Volltext eines Artikels oder einer Ausgabe gegen Honorar zu. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an uns unter Angabe der kb-Nummer und des Artikels.

Impressum und Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Meldungen

Hersteller: Blau, Erfinder, Weltpremiere

Service: Ausstellung, Arbeitnehmer, Teuer

weitere Meldungen: Auszeichnung, Angekündigt, Engagement, Grüner Pfeil

Aufgeschnappt

Das aktuelle Urteil

Neuvorstellungen

kb-Test Mercedes-Benz S 350 CDI 4matic: Geborgenheit und Souveränität

Report

Handicap-Fahrer: VW Caddy Aktiv für Selbstfahrer im Rollstuhl

Polo zum Weltauto des Jahres 2010 gewählt

CO₂-Ausstoss: Deutsche Autohersteller abgeschlagen

Leserwahl: Mercedes SLS AMG ist das schönste Auto im ganzen Land

Sicherheit

Statistik: Weniger Unfalltote im strengen Winter

Warnwestenpflicht für alle EU-Länder gefordert

Forschung

E-Mobilität: Strom tanken, wenn die Sonne scheint und der Wind bläst

Orientierung: Magnetfeldsensoren zeigen freie Parkplätze

Solarstrom fürs Auto

Wirtschaft

Unternehmen I: Toyota bemüht sich um eine neue Qualität

Unternehmen II: Schmiergelder


Meldungen

Aufgeschnappt

100 Kilogramm weniger Fahrzeuggewicht bedeuten 0,3 bis 0,5 Liter weniger Kraftstoffverbrauch. Das entspricht einer CO₂-Reduzierung (...)

Das aktuelle Urteil

Amtlich anerkannte Kfz-Sachverständige handeln hoheitlich, wenn sie bei einer Hauptuntersuchung (HU) eine Prüfplakette zuteilen. Begehen sie dabei eine Pflichtverletzung, haften nicht die Prüfer selbst (...)

Blau: Volkswagen stellt mit seiner bundesweiten Kampagne „Think Blue“ („denke blau“) seine verbrauchsarmen und umweltfreundlichen Blue-Motion-Modelle (...)

Erfinder: ZF hat im vergangenen Jahr rund 700 Patente angemeldet und veröffentlicht. Obwohl das 100 Patentanmeldungen weniger (...)

Weltpremiere: Kia stellt auf der internationalen New Yorker Autoschau (2. bis 11.4.2010) zum ersten Mal die Mittelklasselimousine Optima vor, (...)

Ausstellung: Mit der Sonderschau „Einblicke in automobile Schatzkammern“ erwartet die Besucher der Automobil International in Leipzig (AMI, 10. bis 18. April 2010) (...)

Arbeitnehmer: Um für ältere Arbeitnehmer in der Produktion bessere Arbeitsbedingungen zu schaffen, hat die TU Chemnitz auf Initiative von Audi, Auto-Uni und VW einen „Alterssimulationsanzug“ entwickelt. Durch ihn ist es möglich, Einschränkungen im Alter zu „spüren“ wie z. B. in der Beweglichkeit. Der modulare Anzug läßt sich auf verschiedene Altersstufen einstellen. Damit lassen sich Belastungsveränderungen der Mitarbeiter bei zunehmendem Alter in der Fertigung schon heute erkennen. Ziel ist es, die Mitarbeiter durch bessere Ergonomie am Arbeitsplatz zu entlasten. Denn, so VW, „wer Belastungen reduziert, spart Zeit und Kosten“.

Teuer: Der Winter war in Nordrhein-Westfalen seit 30 Jahren nicht mehr so heftig wie in dieser Saison. Daher kam der Winterdienst die Kommunen in NRW teuer zu stehen. Nach Angeben des Landesbetriebes „Straßen NRW“ kostete die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit 56 Millionen Euro, doppelt soviel wie in einem durchschnittlichen Winter. 270.000 Tonnen Salz wurden auf Auto-, Bundes- und Landstraßen gestreut. Das machte den Einsatz von 450.000 Arbeitsstunden erforderlich. Da der Vorrat an Streusalz zu gering gehalten war, mußten viele Kommunen Streugut überteuert einkaufen. Kritiker wiesen während der Wintermonate wiederholt darauf hin, dass das Verkehrschaos durch Sparmaßnahmen der öffentlichen Hand verstärkt worden sei und dass privatisierte Winterdienste mit der Lage überfordert gewesen seien.

Auszeichnung: Ford hat für sein gemeinnütziges Engagement den „Bürgerpreis Unternehmen engagiert (...)

Angekündigt: Volkswagen forciert die E-Mobil-Entwicklung und will das „Elektroauto für alle“ (...)

Engagement: Beim „Schutzengel“-Projekt engagieren sich junge Frauen und Männer für mehr Verkehrssicherheit. Sie wollen ihre Altersgenossen davon abhalten, (...)

Grüner Pfeil: An Ampeln mit einem Grünen Pfeil (hier darf man auch bei Rot rechts abbiegen) reduziert sich die Wartezeit für Rechtsabbieger (...)

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Neuvorstellungen

kb-Test Mercedes-Benz S 350 CDI 4matic: Geborgenheit und Souveränität

Der Markt der Luxuslimousinen ist klar in deutscher Hand. Dazu zählt auch die S-Klasse von Mercedes-Benz, die im Sommer 2009 mit gezielten Eingriffen im Front- und Heckbereich aufgefrischt wurde, so auch der neue Mercedes S 350 CDI 4matic. Den Allradler, zuvor mit der Bezeichnung S 320 CDI unterwegs, haben die schwäbischen Ingenieure unter dem Label „Blue Efficiency“ mit aerodynamischen und technischen Maßnahmen (...)

Im Detail: Mercedes-Benz S 350 CDI 4matic

Motor: 6-Zylinder-Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung und 24 Ventilen; Hubraum: 2.987 ccm; Leistung: 235 PS/173 kW bei 3.500 /min.; (...)

Autor: Thomas G. Zügner (kb), 4.008 + 927 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Report

Handicap-Fahrer: VW Caddy Aktiv für Selbstfahrer im Rollstuhl

Den VW Caddy, vielfach für den Transport von Rollstuhlfahrern im Einsatz, bietet Mobilcenter Zawatzky nun auch für Selbstfahrer im Rollstuhl an. Dabei kann der Platz hinter dem Lenkrad erreicht werden, ohne sich umsetzen (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 1.387 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Polo zum Weltauto des Jahres 2010 gewählt

Der Polo ist das „Weltauto des Jahres 2010“. Die Auszeichnung, bei der Qualität, Wertigkeit, Sicherheit, Umweltbewußtsein, Bedeutung und emotionaler Anklang bewertet werden, (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 880 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

CO₂-Ausstoss: Deutsche Autohersteller abgeschlagen

Die Automarke mit dem geringsten Kohlendioxidausstoß in Deutschland ist Toyota, die erste deutsche Marke beim „Sauberkeits“-Ranking kommt erst auf Platz 13.
Nach einer Studie des Marktforschungsinstituts (...)

Autor: kg (kb), 822 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Leserwahl: Mercedes SLS AMG ist das schönste Auto im ganzen Land

Die Leser der „Auto-Zeitung“ bestimmten erstmals Schönheitspreise * Audi erhielt die Marken-Auszeichnung


„Spieglein, Spieglein an der Wand“, fragte die Redaktion der Auto-Zeitung und ließ ihre Leser antworten: Zur erstmals ausgelobten Wahl der schönsten Autos 2010, der „Design Trophy“, nahmen über 14.000 Leser teil. Aus 50 Automarken wählten sie Audi mit 26,2 Prozent der Stimmen zur schönsten Marke, (...)

Autor: Kristian Glaser (kb), 1.734 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Sicherheit

Statistik: Weniger Unfalltote im strengen Winter

Augrund des strengen Winterwetters ließen viele Autofahrer ihr Fahrzeug im Januar in der Garage. Das hatte Einfluss auf die Entwicklung bei den schweren Unfällen. Die Anzahl der bei Verkehrsunfällen Getöteten betrug im Januar dieses Jahres 194, das waren (...)

Autor: Kristian Glaser (kb), 1.080 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Warnwestenpflicht für alle EU-Länder gefordert

Eine Warnwestenpflicht für ganz Europa und ihre einheitliche Verwendung hat der Verbund Europäischer Automobilclubs (EAC) vor dem EU-Parlament gefordert.
Warnwesen sind in 13 EU-Staaten (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 1.122 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Forschung

E-Mobilität: Strom tanken, wenn die Sonne scheint und der Wind bläst

Intelligente Ladestationen für Elektromobile passen sich der Netzauslastung an * Forscher fordern gestaffelte Strompreise


Eine intelligente Ladestation für Elektroautos, bei der sich die Ladezeiten an das aktuelle Energieangebot und die Netzauslastung anpassen, wurde am Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme (ISE) entwickelt. An diesen Ladestationen können Elektromobile mit preiswertem neuem Strom nur in den Zeiten versorgt werden, wenn die Netzlast (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 1.950 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Orientierung: Magnetfeldsensoren zeigen freie Parkplätze

Eine Entwicklung der Universität Saarland könnte das Ende der auf die Nerven gehenden Parkplatzsuche bedeuten: Die Forscher entwickelten Magnetfeldsensoren, die Parklücken erkennen (...)

Autor: Kristian Glaser (kb), 1.772 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Solarstrom fürs Auto

Solarpaneele, die direkt an Elektrofahrzeugen montiert werden können, entwickeln Elektroniker und Elektronikerinnen der Fachhochschule Joaneum im österreichischen Kapfenberg. Das Problem bei Solarzellen für Automobile ist, (...)

Autorin: bmg (kb), 933 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Wirtschaft

Unternehmen I: Toyota bemüht sich um eine neue Qualität

Der japanische Autokonzern Toyota mußte innerhalb des letzten halben Jahres gut acht Millionen Fahrzeuge zurückrufen, weil viele Wagen auf zum Teil lebensgefährliche Weise unkontrolliert beschleunigt hatten. Die angenommenen und wahrscheinlichen Gründe dafür sind klemmende Gaspedale, sperrig liegende Fußmatten und nicht richtig funktionierende Computerchips, die anstelle der klassischen Seilzüge die Bewegungen des Gaspedals an den Motor übertragen.
Toyota ist wegen dieser Vorfälle sehr in Sorge, (...)

Autor: Olaf Walther (kb), 1.586 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Unternehmen II: Schmiergelder

Daimler bekennt sich schuldig, zahlt Ablaß und entgeht einer höheren Strafen


Daimler ist mit einem blauen Auge davongekommen. Ein Washingtoner Gericht hat den Stuttgarter Automobilkonzern zu einer Strafzahlung von 185 Millionen Dollar (136 Millionen Euro) wegen Schmiergeldzahlungen in Höhe von Dutzenden Millionen Euro an Regierungsvertreter (...)

Autor: Olaf Walther (kb), 1.146 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier