kb Archiv und Suche
---- ----
[ ] Wir über uns
[ ] Geschichte des kb
[ ] Aktuelle Ausgabe
[x] Archiv und Suche
[ ] kb-Abonnement
[ ] Impressum und Kontakt
[ ] Über die kb-Homepage
  zum Jahrgang

Hier sehen Sie die
kb-Ausgabe vom Montag, den 12. Oktober 2009
(Nr. 2787)

Auf das Inhaltsverzeichnis folgen die Beiträge. Zu den Artikeln kommt man auch durch entsprechenden Klick im Inhaltsverzeichnis.
Die kb-Artikel werden nicht komplett angezeigt, sondern nur als Anreißer. Auf Anfrage schicken wir Ihnen gern den Volltext eines Artikels oder einer Ausgabe gegen Honorar zu. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an uns unter Angabe der kb-Nummer und des Artikels.

Impressum und Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Meldungen

Hersteller: E-Mobil, Aktion, Frühbucher

Service: ÖPNV, Rücken, EU

Aufgeschnappt

Das aktuelle Urteil

Neuvorstellungen

Opel Astra: Mit Genen der Mittelklasse

Entwicklung

E-Auto: BO-Mobil: Ein Elektrotransporter für die Stadt

Herbst

Winterreifen: Neues von Continental

Technik

Autositze: Leichtbau auch im Kleinen

In der Diskussion

Pkw-Maut: Begehrlichkeiten


Meldungen

Aufgeschnappt

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 1,89 Millionen theoretische Fahrerlaubnisprüfungen und 1,77 Millionen praktische abgelegt. Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) (...)

Das aktuelle Urteil

Pech hatte ein Autofahrer, der seinen Diesel-Pkw versehentlich mit Benzin betankte. Die Folge: Motorschaden. Daraufhin verklagte er die Tankstelle, weil er der Auffassung war, die Reihenfolge der fünf Zapfsäulen (...)

E-Mobil: Daimler wird den Elektro-Smart Fortwo Electric Drive (ED) im Stammwerk von Smart im französischen Hambach bauen. Die Großserienproduktion der zweiten Generation des zweisitzigen E-Mobils mit 41 PS/30 kW starkem Elektromotor im Heck (135 Kilometer Reichweite, 100 km/h Höchstgeschwindigkeit), dessen Lithium-Ionen-Batterie ohne Raumverlust für die Insassen zwischen den Achsen installiert wird, soll 2012 beginnen. Der erste Schritt wird mit einer Kleinserie im November dieses Jahres getan. Dann laufen die ersten 1.000 Elektro-Smarts vom Band. Sie sind für Kunden in europäischen Großstädten wie Berlin sowie in den USA vorgesehen. Mit der Auslieferung soll laut Konzernmutter Daimler noch in diesem Jahr begonnen werden.

Aktion: Nissan verlängert seine „Klartext-Kampagne“ und die „Wechselprämien“ bis zum Jahresende. Wer sich für den Kauf (...)

Frühbucher: Wer den neuen Opel Astra bis zum 6. Dezember 2009 bestellt, erhält (...)

ÖPNV: Langsam steigt die Zufriedenheit der Kunden mit dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Nach Untersuchungen des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) ist heute jeder vierte Fahrgast zufriedener (...)

Rücken: Besonders Vielfahrer haben häufig Rückenprobleme. Kein Wunder, bezeichnen Mediziner doch das Sitzen im Auto als die schlimmste Form des Sitzens, so die „Aktion gesunder Rücken“ (AGR). Immerhin verbringt jeder zweite Autofahrer durchschnittlich mehr als 90 Minuten pro Tag im Auto. Bisher ist Opel der einzige Autohersteller, der einen individuell 18fach verstellbaren Ergonomiesitz mit AGR-Gütesiegel und variabler Oberschenkelauflage anbietet – serienmäßig für den Insignia Sport, bei den anderen Insignia-Modellen kostet er 390 Euro extra. Auch für den neuen Astra, der Anfang Dezember zu den Händlern kommt, wird Opel den AGR-Sitz anbieten.

EU: Mit einem „Aktionsplan zur städtischen Mobilität“ will die EU-Kommission Städten und Gemeinden bei der Verkehrsplanung helfen. Dabei soll es keine verbindlichen (...)

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Neuvorstellungen

Opel Astra: Mit Genen der Mittelklasse

Das fünftürige Modell, das am 1. Dezember offiziell auf den Markt kommt, ist das erste Derivat der neuen, vierten Astra-Generation von Opel. Mit einer Außenlänge von 4,42 Metern ist er um rund 17 Zentimeter länger geworden als der Vorgänger, der 2004 in Deutschland erschien. Der Kühlergrill mit der dicken Chromspange ist auf Kussmundform geschrumpft. Nun wird die Frontpartie vom großen Lufteinlass unter dem Stoßfänger dominiert. Zur coupéartigen Linienführung gesellen sich skulpturhafte Flanken, welche die beim Insignia erstmals verwendete Sichelform neu interpretieren. Die Heckleuchten zeigen ein ansprechendes Doppelflügel-Design und unterstreichen die markante und kraftvolle Schulter.
Im Innenrau (...)

Autor: Thomas G. Zügner (kb), 6.289 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Entwicklung

E-Auto: BO-Mobil: Ein Elektrotransporter für die Stadt

Dass Elektroautos eines Tages die weltgrößte Automobilausstellung IAA in Frankfurt beherrschen würden, hat sich noch bis vor kurzem in der Branche niemand träumen lassen. Das gewaltige Aufkommen der Stromer beeindruckt, und Volkswagen stellte mit dem kleinen E-Up sogar schon den – nach eigener Aussage – „Käfer des 21. Jahrhunderts“ vor. Auch ein anderes Kultauto ist als E-Mobil wiederauferstanden: Der Trabi feierte bei Indi-Car als Elektroauto „nT“ sein Debüt – ein Name, der phonetisch an ein weiteres Kultmobil erinnert, die gute alte Ente von Citroën.
Seit das Rhein-Ruhr-Gebiet in Nordrhein-Westfalen zur Modellregion für Elektroautos ernannt wurde, werden vom Land entsprechende Zukunftsprojekte gefördert. Eines bezieht sich auf einen Elektro-Stadttransporter mit geringer Reichweite für den Personen- und Gütertransport von Logistikunternehmen, der unter der Leitung von Professor Dr. Wolf Ritschel und Professor Dr. Friedbert Pautzke von der Hochschule Bochum entwickelt wird. Unterstützt werden sie unter anderem von Opel und Delphi (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 4.834 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Herbst

Winterreifen: Neues von Continental

Der in Hannover beheimatete Reifenkonzern Continental deckt mit seinen Marken (unter anderem Barum, Continental, Semperit und Uniroyal) das gesamte Produkt-, Preis- und Qualitätsspektrum im Pkw-Reifengeschäft ab. Conti ist Marktführer in Europa sowie viertgrößter seiner Art auf der Welt. Obwohl die Übernahmeschlacht des bayerischen Automobilzulieferers Schaeffler, der sich in der Größe und Ausrichtung von Conti offenkundig verschätzt hatte, einige unproduktive Unruhe bei den „Continentalen“ ausgelöst hat.
Zudem schwächelt seit einiger Zeit das Winterreifengeschäft. Nach dem Boom, der durch die gesetzliche Winterreifenpflicht 2006 in der Bundesrepublik ausgelöst worden war, ist der europäische Absatz an Winterpneus von 99 Millionen (2006) auf 88 Millionen im vergangenen Jahr gesunken. In Europa und speziell in Deutschland erwartet Conti-Pressesprecher Alexander Lührs nun eine „leichte Erholung der Nachfrage“ (...)

Autor: Kristian Glaser (kb), 4.252 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Technik

Autositze: Leichtbau auch im Kleinen

Keiper entwickelt Hightech-Einstellungen für Autositze, die mehr Kraft aufnehmen können und trotzdem leicht sind * Crash-geprüfte Sicherheit


Es gibt an einem Auto viel unsichtbares Hightech, das kein Autofahrer je zu Gesicht bekommt, für Sicherheit und Komfort aber eminent wichtig ist. Dazu gehören die Lehneneinsteller in den Fahrzeugsitzen. Die weltweit größte Erfahrung und führend auf diesem Gebiet ist die Keiper-Gruppe, zu der auch Recaro gehört. In zwei Dritteln aller Fahrzeugsitze finden sich heute Einsteller aus der Produktion des Kaiserslauterer Unternehmens.
Lehneneinsteller sind runde, flache Scheiben aus Stahl mit einem hochkomplexen Innenleben, die für „Schutz und Wohlergehen des Sitzinsassen verantwortlich sind“, so Keiper. Sie sind – wortwörtlich – Dreh- und Angelpunkte der Fahrzeugsitze und müssen im Falle eines Front- oder Heckunfalls enorme Kräfte aufnehmen. Dabei dürfen die Einsteller nicht brechen, weder (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 3.329 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


In der Diskussion

Pkw-Maut: Begehrlichkeiten

Die FDP macht einen Vorstoß für die Pkw-Maut * Kanzlerin und ADAC sind dagegen


Trotz der Erhöhung der Lkw-Maut werden die Einnahmen aus der Autobahngebühr dieses Jahr voraussichtlich sinken. Bislang wurden aus dieser Quelle 3,3 Milliarden Euro zu Gunsten des Bundeshaushaltes verbucht. Die erwarteten fünf Milliarden werden wahrscheinlich nicht erreicht werden. Somit entsteht wahrscheinlich eine milliardenschwere Haushaltslücke.
Die Minderung der Einnahmen ist durch die Wirtschaftskrise verursacht. Immer weniger Güter werden hergestellt, transportiert und verkauft. Viele Transportunternehmen gehen deshalb in die Insolvenz. Die allgemeine Krise drückt aber insgesamt auf die Staatseinnahmen. So entstehen auch politische Begehrlichkeiten, über neue Abgaben die Haushaltslage zu verbessern. In diesem Zusammenhang steht auch (...)

Autor: Olaf Walther (kb), 2.983 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier