kb Archiv und Suche
---- ----
[ ] Wir über uns
[ ] Geschichte des kb
[ ] Aktuelle Ausgabe
[x] Archiv und Suche
[ ] kb-Abonnement
[ ] Impressum und Kontakt
[ ] Über die kb-Homepage
  zum Jahrgang

Hier sehen Sie die
kb-Ausgabe vom Montag, den 20. Oktober 2008
(Nr. 2737)

Auf das Inhaltsverzeichnis folgen die Beiträge. Zu den Artikeln kommt man auch durch entsprechenden Klick im Inhaltsverzeichnis.
Die kb-Artikel werden nicht komplett angezeigt, sondern nur als Anreißer. Auf Anfrage schicken wir Ihnen gern den Volltext eines Artikels oder einer Ausgabe gegen Honorar zu. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an uns unter Angabe der kb-Nummer und des Artikels.

Impressum und Kontakt

Inhaltsverzeichnis

Meldungen

Hersteller: Elektro-Mini, Ausstellung, Sicher, Sondermodell

Service: Navi-Test, Umwelt, Herbst, Reifenunfall

weitere Meldungen: Kinder, Wildunfall

Aufgeschnappt

Das aktuelle Urteil

Neuvorstellungen

Škoda Octavia: Nach dem Facelift einfach superb

Citroën C4: Golf-Rivale aufgefrischt

Brilliance BS4: Mit viel Elan startet Brilliance zum zweiten Mal

Fiat Fiorino Qubo: Start frei für den praktischen Fiorino Qubo

Nissan Qashqai +2 und Murano: Unterschiedliche Philosophien

Report

Reifen: Neue EU-Bestimmungen für Pkw-Reifen in der Diskussion

Qualitätsreport: Opel stark verbessert

Sicherheit

Nutzfahrzeuge: Die Renaissance des Sicherheitsgurtes

Wirtschaft

Krise I: GMs Einverleibung von Chrysler rückt heran

Krise II: Der Autoabsatz in Europa sinkt


Meldungen

Aufgeschnappt

Ein Pkw besteht je nach Modell und Ausstattung aus mehr als 10.000 Teilen. (...)

Das aktuelle Urteil

Richter eines Oberlandesgerichts mussten klarstellen, dass ein Autokäufer ohne weiteres Hinweise vom Fahrzeughersteller oder Händler darauf erwarten kann, dass ein Fahrzeug mit Diesel- oder Ottomotor grundsätzlich und uneingeschränkt ohne technische Probleme im Kurzstreckenbetrieb eingesetzt werden kann. (...)

Elektro-Mini: BMW schickt in den USA rund 500 Elektro-Minis in die Praxiserprobung. (...)

Ausstellung: Volkswagen hat den Nutzfahrzeug-Pavillon in der Autostadt (Wolfsburg) neu eröffnet. (...)

Sicher: Der neue Golf hat im Euro-NCAP-Crashtest die maximal möglichen fünf Sterne erhalten. (...)

Sondermodell: Nissan erweitert das Qashqai-Angebot zum Jahreswechsel um das edel ausgestattete limitierte Sondermodell Lounge. (...)

Navi-Test: Einen Vergleichstest mit 14 unterschiedlichen Navigationssystemen hat die TÜV-Süd-Tochter Nav-Cert zusammen mit „Auto-Bild“ durchgeführt. (...)

Umwelt: Die Anzahl der überalterten Fahrzeuge mit der Abgasnorm EU 2 oder schlechter geht kontinuierlich zurück. (...)

Herbst: Durch schlechte Sicht, frühe Dunkelheit und Rutschgefahr erhöht sich im Herbst die Unfallgefahr. Geradezu lebensgefährlich sind dann vor allem nicht angepaßte Geschwindigkeit und zu geringer Abstand zum Vordermann. Der beste Unfallschutz, so Nordrhein-Westfalens Innenminister Ingo Wolf, ist vorausschauendes und rücksichtsvolles Fahren.

Reifenunfall: 2007 kam es zu 1.200 Unfällen aufgrund schlechter Bereifung. Als eine der Hauptursachen sieht Reifenhersteller Continental schleichenden Reifenverlust. Zudem fahren laut Conti 64 Prozent der Pkw in Europa mit falschem Luftdruck. „Das kann die Fahreigenschaften vor allem in Kurven deutlich verschlechtern“, so Conti. Mit Folgen für Seitenführung, Bremsweg und Kraftstoffverbrauch. Dem kann durch ein Reifendruckkontrollsystem oder regelmäßige Kontrolle, zum Beispiel beim Tanken, vorgebeugt werden.

Kinder: Miserable Ergebnisse haben Fahrzeugkontrollen vor Schulen und Kindergärten ergeben, bei denen der ADAC prüfte, ob die mitfahrenden Kinder wie vorgeschrieben gesichert waren. (...)

Wildunfall: Nacht für Nacht werden Autofahrer über den Verkehrsfunk vor lebenden und toten Wildtieren auf Autobahnen und Bundesstraßen gewarnt. (...)

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Neuvorstellungen

Škoda Octavia: Nach dem Facelift einfach superb

Er ist der Erfolgsschlager der tschechischen VW-Tochter Škoda: Seit seinem Auftritt 1996 mischt der Octavia den Automarkt auf, wurde weltweit über zwei Millionen Mal verkauft, und auch die zweite Generation geht seit 2004 weg wie frische Brötchen. Damit das so bleibt, wurde ihm zur Halbzeit seines Lebenszyklus ein Facelift spendiert: Er zeigt nun mehr Ähnlichkeit mit dem Topmodell Superb. Ab 3. Januar 2009 stehen die neuen Octavia-Limousinen und -Kombis bei den Händlern. (...)

Autor: Otto Küpper (kb), 3.236 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Citroën C4: Golf-Rivale aufgefrischt

Es gab schon mal bessere Zeiten für den Golf-Rivalen Citroën C4. Als der Franzose 2004 aus den Startlöchern sprintete, rangierte er bei der Wahl zum Auto des Jahres gleich auf Platz zwei, hinter Toyotas Hybrid-Auto Prius und vor dem Ford Focus. Zwar hat Citroën bislang gut 900.000 C4 verkauft, aber gebeutelt von der Krise am Automarkt fand der hübsche Franzose 2008 bisher 15 Prozent weniger Käufer als im gleichen Vorjahreszeitraum. Höchste Zeit also für eine Kur. Die hat er nun bekommen, dazu zwei brandneue Benzinmotoren und einen gründlich überarbeiteten Top-Diesel. Nun kommt er aufgefrischt zu den Händlern (...)

Autor: Otto Küpper (kb), 3.488 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Brilliance BS4: Mit viel Elan startet Brilliance zum zweiten Mal

Die China-Marke hat dazugelernt * Die zweite Baureihe hat gute Chancen in der Mittelklasse


An den Europastart der Stufenhecklimousine BS6 Anfang 2007 auf dem deutschen Markt wird die Geschäftsführungen der China-Marke Brilliance nicht gerne erinnert. Er wurde durch die katastrophalen Ergebnisse bei einem Sicherheitscrashtest zum Trauma. Der Viertürer wurde für europäische Ansprüche viel zu früh für die Serienfertigung freigegeben und versagte prompt. Außerdem fehlte ein funktionierendes Händlernetz. Das bedeutete zunächst einmal das Aus – noch vor dem eigentlichen Beginn. Obwohl das Topmodell BS6 inzwischen kräftig überarbeitet wurde, hat es hierzulande bis jetzt nur 500 Käufer gefunden.
Nun der Neustart von Brilliance: (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 4.914 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Fiat Fiorino Qubo: Start frei für den praktischen Fiorino Qubo

Die Pkw-Version des kleinen Nutzfahrzeugs Fiorino hat Schiebetüren und bietet viel Platz * Fiats Herbstprogramm * Neue, sparsame EU-5-Dieselmotoren für Grande Punto und Bravo


Fiat hat einmal mehr in seine Spezialitätenkiste gegriffen und mit dem Qubo ein kompaktes, klassenloses Fahrzeug mit ordentlich Kopffreiheit und Laderaum auf die Räder gestellt. Man könnte meinen, er wurde nach dem bekannten Schokoladen-Werbeslogan „quadratisch, praktisch, gut“ entwickelt. Die knuffig gestylte Pkw-Variante des Kleintransporters Fiat Fiorino (baugleich mit dem Peugeot Bipper und Citroën Nemo – siehe kb 2706 vom 17.3.2008), die zunächst nur Fiat im Programm hat, ist 3,90 Meter lang, bietet vier Personen Platz und hat wie die Nutzfahrzeugvariante auf jeder Seite eine Schiebetür. (...)

Autorin: Beate M. Glaser (kb), 3.759 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Nissan Qashqai +2 und Murano: Unterschiedliche Philosophien

Der Nissan Qashqai hat einen Bruder bekommen: Er heißt Qashqai +2 und hat zwei zusätzliche Einzelsitze in der dritten Reihe. Sie können im Kofferraumboden versenkt werden und bieten Personen bis zu einer Größe von 1,60 Meter Platz. Der „Plus zwei“ ist bis zur A-Säule mit dem Fünftürer identisch. (...)

Autor: Thomas G. Zügner (kb), 2.923 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Report

Reifen: Neue EU-Bestimmungen für Pkw-Reifen in der Diskussion

EU plant für 2012 schärfere Geräuschvorgaben und ein Label zu Rollwiderstand und Naßbremsverhalten


Noch in diesem Jahr plant die EU-Kommission, neue Richtlinien für Autoreifen auf den Weg zu bringen, die 2012 national in Kraft treten könnten. Bereits seit 2006 sind Autofahrer auf bundesdeutschen Straßen gesetzlich verpflichtet, bei winterlichen Straßenverhältnissen eine angemessene Bereifung zu verwenden.
Der Reifenhersteller Continental berichtet, daß nach den Planungen der EU jeder Reifen ein Label tragen soll, auf dem dessen Qualität in punkto Rollwiderstand und Naßbremsen klassifiziert ist. (...)

Autor: Kristian Glaser (kb), 2.492 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Qualitätsreport: Opel stark verbessert

Obwohl Opel nicht unter den ersten drei im diesjährigen Qualitätsreport von „Auto-Bild“ zu finden ist, ist der Rüsselsheimer Hersteller der große Sieger. Nicht nur dass Opel als bester deutscher Autohersteller in der Rangliste Platz vier (Note 2,2) einnimmt, die Marke ist damit auch um sechs Plätze nach oben geklettert. Zu verdanken ist die gute Bewertung den deutlich verbesserten Garantieleistungen und den guten Noten im Werkstatt-Test.
Auf die ersten drei Plätzen kamen wie in den Jahren zuvor Toyota, Honda und Mazda (...)

Autorin: bmg (kb), 986 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Sicherheit

Nutzfahrzeuge: Die Renaissance des Sicherheitsgurtes

2008 nutzen weniger Lkw-Fahrer ihren Sicherheitsgurt als 2006 – entgegen dem Trend. Nach einer mehrjährigen, nichtrepräsentativen Dekra-Studie ist die Gurtanlegequote bei Transportern von über auf unter 80 Prozent gesunken und bei schweren Lkw von 40 auf 38 Prozent. Eine repräsentative Untersuchung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) kommt zu einem ähnlichen Ergebnis. (...)

Autor: Kristian Glaser (kb), 4.331 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier


Wirtschaft

Krise I: GMs Einverleibung von Chrysler rückt heran

Mitten im fortgesetzten, ruinösen Rabattrennen, das sich die Automobilhersteller auf dem riesigen US-Markt – in der Hauptsache um die schwer verkäuflichen Pick-ups – geben, verdichten sich Berichte über eine Großfusion von General Motors und Chrysler. GM steht demnächst kurz davor, den Kleineren der „Big Three“ von dem Finanzinvestor Cerberus („Höllenhund“), der 80 Prozent der Chrysler-Anteile besitzt, zu erwerben. Knapp ein Fünftel sind noch im Besitz von Daimler, (...)

Autor: Olaf Walther (kb), 1.420 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier

Krise II: Der Autoabsatz in Europa sinkt

Die Zahl der verkauften Neuwagen ist nach Angaben des Verbandes der europäischen Automobilhersteller Acea europaweit im September im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8,2 Prozent gesunken. Aufgrund der Finanzkrise und der Kreditschwierigkeiten seien die Kunden weiterhin sehr zurückhaltend. Der Bogen des Verlustes reicht von 1,5 Prozent in der Bundesrepublik bis zu einem Minus von 32 Prozent in Spanien. (...)

Autor: Olaf Walther (kb), 1.132 Anschläge

zum Inhaltsverzeichnis dieser Ausgabe: hier